alternativ-leben

Natürliche Regelkreise

Gäbe es nicht seit Ewigkeiten eine für uns Menschen unüberschaubare Anzahl natürlicher Regelkreise und Regelmechanismen, so wäre unsere Erde schon seit Milliarden von Jahren ein öder Felsblock im All und Pflanzen, Tiere und erst recht Menschen hätten sich niemals entwicklen können.

Regelkreise

Schon vor sehr langer Zeit haben Menschen begonnen, in diese Regelkreise einzugreifen und geschichtlich gesehen gilt ein Volk erst dann als zivilisiert oder gar als Hochkultur, wenn dieser Eingriff in die Natur bis heute Spuren hinterlassen hat. Mittlerweile pfuschen wir in so vielen Regelkreisen herum, daß wir vollständig die Kontrolle verloren haben. Der Grund ist sehr einfach und jeder kann ihn in seiner eigenen kleinen Umgebung an vielen Beispielen nachvollziehen.

Wir glauben, alles zerlegen zu müssen, um es zu verstehen. Das einzelne Detail kennen wir damit nahezu perfekt, aber den Blick für das Ganze haben wir verloren. Das beste Beispiel sind die, in jedem Bereich immer zahlreicher werdenden, Fachleute, die oft leider mit Fachidioten treffender beschrieben wären.

Egal, wo wir hinschauen, wir müssen, wenn wir ehrlich sind, zugeben, daß jeder Eingriff in einen natürlichen Regelkreis grundsätzlich immer den Eingriff in weitere Regelkreise erzwungen hat und es gibt nicht den geringsten Grund zu hoffen, daß sich dies in Zukunft automatisch ändert - ein wirklicher Teufelskreis, den wir möglichst bald durchbrechen sollten. Leider sind die modernen Fachleute so stark auf ihre "nur-noch-Hoffnung" fixiert, daß jeder glaubt, man müsse nur noch diese paar Probleme in den Griff bekommen und dann wäre man endlich der Herr der Welt und könnte endlich die dreckige, stinkende Natur durch von Menschen geschaffene saubere und sterile Landschaften ersetzen, in denen dann auch alles schön geregelt abläuft und niemandem, der sich an diese Regeln hält, ein Leid zustößt. Ganz ehrlich gesagt, da fällt uns nur ein Buchtitel ein: "Wie konnten wir das nur überleben". Darin werden die extrem lebensgefährlichen Situationen beschrieben, in denen Kinder in der 1950er bis 1980er Jahren aufwachsen mußten, so ganz ohne Schilder und schützende Zäune. Um noch einen drauf zu setzen, könnte man sich fragen, wie ein Urwaldvolk bei all den bösen Tieren und giftigen Pflanzen überhaupt (über)leben konnte.

Ideenecke

Warum anders leben, als die meisten?

Es gibt tausende von Gründen

Hier ist sie, die Ideenecke

Produkt-Tests

Die meisten unserer Gebrauchsgüter sind kurzlebig und irreparabel.

Wegwerfen statt reparieren ist "in"

Wir testen Produkte nach ganz anderen Kriterien

Mach mit !

Du hast Erfahrungen, Ideen oder selbst etwas getestet?

Hier ist Deine Plattform zum
Mitreden und Mitmachen.

Warte nicht auf Wunder ...
sei selbst das Wunder!