alternativ-leben

Strahlungswärme oder warme Luft - das ist hier die Frage

einhell gasofenFür die meisten Naturvölker war hier die Antwort klar und einfach: Mit Strahlung wird geheizt (wie es die Sonne auch macht) und mit Luft wird gekühlt (wie es der Wind macht).
Leider ist auch in diesem Bereich das alte Wissen durch die moderne Technik zwar verdrängt aber eben leider nicht konsequent ersetzt worden. Besonders deutlich wird das Problem Konvektionswärme bei alten Gebäuden. Es werden dabei nicht die Gegenstände und Mauern, sondern die Luft der Räume erwärmt. Manch eine Kirche hat 1.000 Jahre unbeschadet überstanden, doch die moderne Heizanlage macht schon nach wenigen Jahren den Weg frei für die "Schimmelsanierer". Schauen wir uns einmal genauer an, was hier passiert.

Das gute alte Feuer, egal ob in Ofen, Kamin oder offener Feuerstelle, produziert in erster Linie Strahlungswärme wie die Sonne. Die Gegenstände in Reichweite werden erwärmt, die heiße Luft steigt mit den Rauchgasen über den Abzug ins Freie. Da die Gegenstände wärmer sind, als die umgebende Luft, kann es zu keiner Kondensation kommen.

HeizkoerperBei modernen Heizungen wird in erster Linie die Luft erwärmt, man spricht ja auch gern von einer Zirkulation der Heizungsluft. Im Heizkörper, der sich meist unter dem Fenster befindet, wird die Luft erwärmt. Diese steigt nach oben und vermischt sich dann mit der kühleren Luft vor dem Fenster. Dadurch wird eine Zirkulation in dem betreffenden Raum aufgebaut. Wichtig für unsere Betrachtung ist hierbei, daß in erster Linie die Luft erwärmt wird und erst anschließend durch diese warme Luft die Gegenstände. Da aber warme Luft deutlich mehr Feuchtigkeit binden kann als kalte, kommt es sehr leicht zu einer Kondensation von Feuchtigkeit an kälteren Stellen. Die Lobby der Schimmelsanierer spricht hier gern von Wärmebrücken und hat auch sonst noch viele wohlklingende Namen in Petto. Unzählige Kirchen und Schlösser wurden so schon ein Opfer moderner Engstirnigkeit. Wer sich noch an die wohlige Wärme vor einem Kachelofen erinnern kann, der wird schnell keinen Blick mehr auf das Thermometer richten, denn beispielsweise 15°C vor einer Strahlungsquelle werden wärmer empfunden, als 21°C Lufttemperatur. Jeder kann dieses Experiment leicht nachprüfen indem er bei gleicher Lufttemperatur nach draußen geht, mal bei Sonnenschein und mal bei bedecktem Himmel und vielleicht sogar bei Wind - der Unterschied ist gravierend.

Roemische FussbodenheizungVor 2.000 Jahren kannten die Römer schon die sog. Hypocausten-Heizung. Hierbei wurden die Häuser einfach "hohl" gebaut, d.h. unter dem Haus wurde ein großer Brennraum geschaffen. Entstehende Rauchgase wurden aber nicht durch einen Kamin, sondern einfach zwischen den Wänden ins Freie geführt. Die Wirkung war verblüffend - es dauerte zwar oft zwei Tage bis es warm wurde, aber dann durchzog das ganze Haus eine wohlige Strahlungswärme, die von jeder innen liegenden Wand ausging. Im Freilichtmuseum Hechingen-Stein in Baden-Württemberg kann man heute noch eine solche "römische Fußbodenheizung" besichtigen. Für nur geringe Mehrkosten wäre dies auch heute möglich, aber wer will schon wohlige Wärme ohne Abhängigkeiten?

Zurück zur Übersicht

Ideenecke

Warum anders leben, als die meisten?

Es gibt tausende von Gründen

Hier ist sie, die Ideenecke

Produkt-Tests

Die meisten unserer Gebrauchsgüter sind kurzlebig und irreparabel.

Wegwerfen statt reparieren ist "in"

Wir testen Produkte nach ganz anderen Kriterien

Mach mit !

Du hast Erfahrungen, Ideen oder selbst etwas getestet?

Hier ist Deine Plattform zum
Mitreden und Mitmachen.

Warte nicht auf Wunder ...
sei selbst das Wunder!